F U S S B A L L  -  K I N D E R  ab 5 Jahren

 

Trainingszeiten und Trainingsort

 - freitags, 15.00 - 16.30 Uhr

 - Fußballplatz (Sommer)

 - KUK (Winter)

  Übungsleiter: Frank Pasewald & Frank Becker

KONTAKT

SV Traktor Balow             

- Abteilung Fußball -

Frank Pasewald

Tel: 0151 - 21 48 56 47




September 2019   

Fußballcamp in Balow

 

Das Wochenende für die Jungkicker des SV Traktor Balow begann mit dem wöchentlichen Training auf dem Balower Sportplatz - Erwärmung, Passspiel und Torschuss. Nach und nach fanden sich die Eltern am Spielfeldrand ein. Allerdings holten sie ihre Kinder nicht wie gewohnt ab, sondern kamen mit Koffern und Reisetaschen; denn das Training war lediglich der Auftakt für das nun beginnende Fußballcamp. Sogleich wurde die Dörfliche Begegnungsstätte in Beschlag genommen und die Schlafplätze für das 2tägige Camp eingerichtet. Vor dem Abendbrot wartete bereits die zweite Einheit auf die Kinder: Ein Lauf durch Balow. Somit wussten nun auch alle Bewohner im Ort „Die Fußballkids sind unterwegs!“.

Der Samstag begann mit Sonnenschein und Frühsport und im Vormittagstraining widmete man sich vor allem der Spieltaktik. Für eine Fußballpause war der Nachmittag vorgesehen. Es ging nach Grabow zum Boxturnier im Kinder- und Jugendbereich. Die Balower Sportler waren gespannt und anschließend begeistert von dieser doch so anderen Sportart. Die Begegnungen im Boxring waren interessant und die Stimmung in der Sporthalle am Hufenweg mitreißend.  Bei einem Abstecher zur Eisdiele wurden so einige Kämpfe noch hitzig diskutiert. Wieder in Balow wurde der Grill angeheizt und der Tag mit einer Partie Fußball beendet.

Für das Abschlussspiel am Sonntag waren die Fußballer aus Ziegendorf eingeladen. Diese kamen nicht nur mit einer sondern gleich mit drei Mannschaften. Kurzerhand wurden somit 3 Partien in unterschiedlichen Altersklassen ausgespielt: Die Kleinen (5-7 Jahren), die Mittleren (8-12 Jahre) und die Großen (Ü12). Für Letzteres durften auch die ganz Großen ran. Einige Väter sowie die Trainer waren sofort bereit die Mannschaften aufzufüllen und freuten sich über die willkommene Chance, ihren Nachwuchs nicht nur anzufeuern, sondern auch mit Ihnen zu Kicken. Die Spiele waren ausgeglichen, gut rausgespielte Tore waren zu sehen und so manche Spielpassage konnte man aus den vorangegangen Trainingseinheiten erkennen.    

Am Ende waren Trainer und Eltern sich einig: das Camp hat die Kinder nicht nur als Mannschaft zusammenrücken lassen, sondern hat sie auch fußballerisch ein kleines Stück weitergebracht. Bereits am Morgen mussten die Trainer dem Team versprechen, dass ein weiteres Camp folgen wird und somit verabschiedete man sich bis zum nächsten Training auf dem heimischen Fußballplatz.

 

B. Mahncke                                                                                                                                                                                                 Galerie